Anstrengende Wochenenden für unsere Kleinsten

Die letzten beiden Sonntage war „Action“ angesagt bei unseren jüngsten Spieler und Spielerinnen. Gleich in 2 aufeinanderfolgenden Turnieren sollten sie zeigen, was sie alles im Training gelernt haben.

Am 17.03. waren wir in Wemmetsweiler zu Gast, wo insgesamt 13 Mannschaften unterteilt in Minis (2012 und jünger) und F- Jugend (Jg. 2010/2011) am Start waren. Ohne unseren Headcoach Dominik, musste sich Christian der Herausforderung stellen und unsere F- Jugend coachen. Mit unseren beiden „großen“ Sophia und Jolina haben wir gefühlt alles gewonnen, was aber in solchen Turnieren nur zweitrangig ist. Es gibt keine Verlierer, sondern nur Gewinner! Die beiden haben einige Bälle ins Tor gebracht und gezeigt, dass es jetzt Zeit für die E- Jugend wird. Auch die anderen Mädels und unsere beiden Jungs haben ordentlich gespielt und somit gab es nicht viel zu meckern.
Unsere Minis hatten da schon etwas mehr zu tun, oftmals waren die Gegner doch schon 1-2 Köpfe größer. Motiviert durch unsere Trainer Jenny, Jeanette, Chrissi und Sophie hat es jedem Spaß gemacht und das ist die Hauptsache.

Es spielten für die F- Jugend: Sophia, Jolina, Angelina, Leonie, Mathis, Lea, Emilie, Hendrik, Ronja, Mira. 

Für die Minis spielten: Maximilian, Daniel, Hanna, Lia, Mina, Marie, Petra

 

Am 24.03. fand das Turnier dann in Marpingen statt. Wir gingen auch hier in 2 Gruppen mit insgesamt 10 Mannschaften ins Rennen. Da wir gleichzeitig ein Punktspiel mit der F- Jugend in Oberthal hatten und wir Marpingen nicht absagen wollten, füllten wir die Mannschaft mit unseren „größeren“ Minis auf.  Natürlich waren die Spiele etwas schwieriger, aber insgesamt konnte jeder was lernen. Angelina, Leonie und Mathis waren als einzige Stammspieler etwas mehr gefordert und standen fast die komplette Zeit auf der Platte. Maximilian unterstützte im Tor und konnte den einen oder anderen Ball ganz lässig parieren. Aber auch Daniel, Lotte und Klara machten Ihren Job sehr gut.

Bei den Minis hat man wirklich sehr viel Spaß gehabt zu zuschauen. Zum einen sind die Mädels wirklich mit Freude dabei gewesen und haben alles gegeben. Klar muss man bei „Aus“, „Kreis“ oder „2mal“ mehr als ein Auge zudrücken, aber dafür sind es ja wirklich die Jüngsten im Turniergeschehen. Wir traten auch hier mit ein paar neuen Gesichtern an, und ich hoffe, es machte Lust auf Mehr!

Es spielten für die F- Jugend: Angelina, Leonie, Mathis, Daniel, Maximilian, Klara, Lotte

Und für die Minis traten an: Lia, Lore, Hanna M., Hanna W., Lara, Giorgina, Marie, Mia, Mina, Marta

Print Friendly, PDF & Email